Das Wattenmeer vor meiner Haustür gehört zum Weltnaturerbe. Hier gibt es zahlreiche Naturschutzgebiete direkt hinter dem Deich. Beobachtungshütten und - stände bieten einen guten Blick auf die vielen Vögel, die sich im Vorland aufhalten und ihre Nahrung im Flachwasser oder bei Ebbe im Watt finden. Einige konnte ich fotografieren.

Der Austernfischer gehört zu den Charaktervögeln der Nordsee.


Flussseeschwalben


Löffler


Kiebitz


Teichwasserläufer und Rotschenkel

Bruchwasserläufer sind in meinem Beobachtungsgebiet weniger häufig anzutreffen.


Kormorane (das 2. und 3. Bild zeigt einen Jungvogel).


Zwergtaucher bewohnen gern die Schilfgürtel von Bächen und Flüsschen.


Schneeammern sind Wintergäste an der Nordsee.


Silbermöwen fehlen natürlich nicht und sind zahlreich anzutreffen. Hier einige erwachsene und junge, noch unausgefärbte Vögel..

Erwachsene Lachmöwen sind gut am schwarzen Kopf zu erkennen. Bei den Jungvögeln ist er erst angedeutet.


Uferschnepfen treffe ich sowohl an Wasserflächen im Nordsee-Naturschutzgebiet, als auch auf ausgedehnten nicht bewirtschafteten Wiesenflächen an. 


Goldregenpfeifer kann ich im Herbst öfter in größeren Schwärmen beobachten.


Der Zwergsäger ist ein Überwinterungsgast an der Nordsee, vor Schilfgürteln taucht er gern.


Der Große Brachvogel ist selten geworden.


Die Bekassine ist inzwischen sehr selten geworden. Diese Serie konnte ich im Naturschutzgebiet an der Nordsee (Meldorfer Bucht) aufnehmen.